zum Inhalt springen

Idee

Das KjLL führt seit 2012 die Tradition eines fachspezifischen Ars Legendi-Preises, wie er in der Vergangenheit vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergeben wurde, in Kooperation mit dem Juristenfakultätentag und dem Stifterverband fort.

Während der Stifterverband nunmehr statt einer Disziplin/Fächergruppe eine besondere Lehrsituation fachübergreifend in den Fokus der Ausschreibung rückt, bleibt es für den "Fakultätenpreis" (der ähnlich auch für Medizin, Ingenieurwissenschaften/Informatik sowie Mathematik/Naturwissenschaften vergeben wird) bei der Fachbindung.

Der Preis für die rechtswissenschaftliche Lehre soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des rechtswissenschaftlichen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Er ist (dank der Unterstützung durch die Anwaltssozietät Hengeler Mueller) mit 15.000 Euro dotiert.